wfc2000600x338px

Der World Fun Cup

Bereits vor der EOFS-Gründung pflegte Vereinschef Mario Kautzsch freundschaftlichen Kontakt zu Herb Mandel (Australien) von Supa Oldie Sports International (SOS). 1998 reiste er mit der Traditionsmannschaft des FSV Zwickau ins argentinische Mar del Plata und holte den Sieg. In Argentinien wurde auch die Bewerbung des Vogtlandes als Austragungsort für das Jahr 2000 übergeben.

Im Jahr 2000 war der EOFS Gastgeber des World Fun Cup im Vogtland. Zu dieser Oldie-Fußballweltmeisterschaft konnten 40 Mannschaften aus dem In- und Ausland begrüßt werden. Unter anderem kamen Gäste aus Neuseeland, Ungarn, Tschechien Ukraine, Weißrussland Moldawien, Israel und Kanada. Neben vielen kleineren namenlosen Vereinen waren Höchst-Classic Frankfurt am Main, Union Berlin und Hansa Rostock vertreten. Gespielt wurde in den Altersklassen Ü 35 und Ü 45. Dabei wurde Israel Gesamtsieger. Bei dieser Wertung wurden neben den Spielergebnissen auch die Fairness und das Auftreten bei sportlichen und geselligen Veranstaltungen einbezogen. In der Altersklasse über 35 Jahre belegte die Ukraine den 1. Platz und Israel wurde zweiter. Bei den über 45-jährigen siegte ebenfalls die Ukraine und der FSV-Zwickau wurde zweiter.

Partnerhotel war im Jahr 2000 der IFA Ferienpark in Schöneck mit hoher Bettenkapazität und einem unvergleichlichen Angebot für Sport und Freizeit unter einem Dach.

2002 nahm der EOFS am World Fun Cup in Neuseeland teil. Die Vogtlandteams erreichten folgende Platzierungen: 3. Platz Gesamtwertung, 3. Platz Ü35, 8. Platz Ü45.

2004 an der Gold Coast in Australien, holte das EOFS Vogtlandteam den Sieg!

Das Grußwert des Ministerpräsidenten zum Event:

Liebe Fußballfreunde,

Fußball ist eine der Sportarten, die man jahrzehntelang ausüben kann. Lässt auch die Schnelligkeit aus den Jugendjahren mit der Zeit nach, so sind die technischen und taktischen Fähigkeiten der »Alten Herren« nach wie vor eine Augenweide. Da werden Pässe mit großem Überblick geschlagen, exzellente Vorlagen gegeben und mit so mancher Finte der Gegner ausgetrickst. Die besondere Anziehungskraft des Fußballs liegt im Zusammenspiel, im Miteinander. Das macht den Reiz von Mannschaftssportarten aus. Gewonnen und verloren wird immer gemeinsam. Dazu kommt der umgangssprachliche Fußballausspruch »Eine Mannschaft, elf Freunde!«, der auch von den Teilnehmern des IFA Hotels Soccer World Fun Cup 2000 gelebt und gepflegt wird. Dass die Fußballweltmeisterschaft der Oldies in diesem Jahr in Sachsen – im vogtländischen Schöneck – stattfindet, freut mich besonders, denn der sächsische Fußball hat eine große Tradition vorzuweisen. Insofern ist die Entscheidung, nach Sachsen zu kommen, auch eine Hommage an sächsische Spieler, die einst die Fußballherzen hierzulande höher schlagen ließen.

Allen Teilnehmern des IFA Hotels Soccer World Fun Cup 2000 wünsche ich möglichst keine Verletzungen, dafür aber viel Erfolg, erlebnisreiche und unvergessliche Stunden in Sachsen, den Zuschauern Freude und Spaß und dem Veranstalter den erhofften Erfolg.

Kurt Biedenkopf
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen